Profi-Strategien für SGE bei Google: Ein Leitfaden für Kenner – und alle, die es werden wollen

1: Einleitung

Mit dem Google-Algorithmus ist es wie mit dem Leben: Wir nutzen ihn vorwärts und verstehen ihn rückwärts. Heißt, erst wenn die neuen Updates veröffentlicht wurden, lassen sich neue SEO-Konzepte entwickeln. In diesem Beitrag wollen wir uns genauer anschauen, was Google mit SGE erreichen möchte und was das für SEO-Kenner heißt. Vorab: Vieles bleibt, wie es ist, wird jedoch wesentlich detaillierter. Legen wir los.

2: Verständnis des Google-Algorithmus

Alles dreht sich um das Verständnis und die Anpassung an den Google-Algorithmus. Dieser komplexe und sich ständig entwickelnde Algorithmus bestimmt, wie Webseiten in den Suchergebnissen gerankt werden. Als SEO Experte ist es entscheidend, die Funktionsweise und die neuesten Änderungen dieses Algorithmus zu verstehen, um effektive Strategien entwickeln zu können. Mit dem neuesten Update hat sich dabei etwas verändert. Es geht nicht mehr nur darum, die technischen Aspekte zu beherrschen, sondern auch die Absicht hinter den Suchanfragen der Nutzer zu erkennen und darauf zu reagieren.

Überblick über die jüngsten Updates

Einblicke in die neuesten Google-Algorithmus-

In den letzten Jahren hat Google mehrere bedeutende Updates seines Algorithmus vorgenommen, die sich auf verschiedene Aspekte des Suchprozesses auswirken. Jedes dieser Updates zielt darauf ab, die Relevanz und Qualität der Suchergebnisse zu verbessern. Beispielsweise hat das BERT-Update die Art und Weise revolutioniert, wie Google die Absicht hinter den Suchanfragen versteht, indem es die Bedeutung des Kontexts von Wörtern in einem Satz berücksichtigt. Ein weiteres wichtiges Update, das Mobile-First-Indexing, stellt sicher, dass Websites, die für Mobilgeräte optimiert sind, in den Suchergebnissen bevorzugt werden. Diese Updates unterstreichen die Notwendigkeit für Webseitenbetreiber, ihre Inhalte und SEO-Strategien kontinuierlich zu überprüfen und anzupassen, um mit den neuesten Standards Schritt zu halten.

Was ist SGE?

Die “Search Generative Experience” (SGE) von Google ist eine neue Such- und Benutzeroberflächenfunktion, die generative KI-gestützte Ergebnisse in die Antworten der Google-Suchmaschine integriert. SGE wurde erstmals auf der Google I/O-Konferenz am 10. Mai 2023 angekündigt und zielt darauf ab, traditionelle Suchergebnisse durch von KI generierte Einsichten zu ergänzen.

SGE nutzt ein großes Sprachmodell (Large Language Model – LLM), speziell das Pathways Language Model (PaLM) 2, um Inhalte und Suchanfragen zu verarbeiten. Dieses Modell ist darauf trainiert, eine große Menge an Daten zu analysieren und kann somit Ergebnisse ableiten und Vorschläge zur Verbesserung der Suchergebnisse machen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Google-Suche, die auf Web-Crawling und Indexierung basiert, ermöglicht SGE ein dynamischeres und kontextbezogeneres Sucherlebnis.

Wenn Sie eine Suchanfrage starten, generiert SGE einen AI-basierten Überblick über die wichtigsten Informationen, die für die direkte Anfrage des Benutzers relevant sind. Es schlägt auch nächste Schritte und andere damit verbundene Themen und Fragen vor, die häufig mit der ursprünglichen Anfrage in Verbindung stehen. Eine Besonderheit von SGE ist, dass es die ursprüngliche Suchanfrage des Benutzers speichert und anpasst, ohne dass der Benutzer den ursprünglichen Suchbegriff erneut eingeben muss.

SGE befindet sich derzeit in einer experimentellen Phase und ist als Teil des Search Labs-Programms von Google verfügbar. Es ist zunächst nur auf Englisch und für Benutzer in den USA verfügbar. Dennoch lässt sich auch für das deutschsprachige Internet ableiten, was diese Entwicklung für SEO bedeutet. Im Folgenden werden wir uns ein paar Aspekte genauer ansehen.

RankBrain & KI

Wie Googles Einsatz von Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen SEO-Strategien beeinflusst

RankBrain, ein wesentlicher Bestandteil des Googles Algorithmus, ist ein ausgeklügeltes System, das auf Künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen basiert. Es hilft Google, die Bedeutung und Absicht hinter Suchanfragen besser zu verstehen, insbesondere bei vagen oder einzigartigen Anfragen. RankBrain konzentriert sich auf das Verständnis des Kontextes und der Nuancen der Sprache, wodurch es möglich wird, auch auf komplexere oder neuartige Suchanfragen relevante Ergebnisse zu liefern.

Für SEO Berater bedeutet dies, dass sie sich nicht mehr nur auf Keywords konzentrieren können, sondern auch auf die Schaffung von Inhalten, die eine natürliche Sprachverwendung und Kontextrelevanz bieten. Dies erfordert ein tiefgreifendes Verständnis der Zielgruppe und deren Suchintentionen, um Inhalte zu erstellen, die sowohl für den Nutzer als auch für die Suchmaschinen wertvoll sind.

3: Technische SEO-Optimierung

Auch das technische SEO bezieht also die Optimierung der Infrastruktur einer Website wird immer wichtiger. Google will Websites leichter crawlen und indexieren können. Schlechte Ladezeiten und geringe mobile Responsivität bedeuten daher ein schlechteres Google-Ranking. Nur eine technisch gut optimierte Website bietet eine solide Basis für sämtliche weiteren SEO-Aktivitäten, und verbessert auch direkt das Nutzererlebnis, was wiederum ein wichtiger Rankingfaktor für Suchmaschinen wie Google ist.

Mobile-First-Indexierung

Anpassung an eine mobile Welt und Optimierung für mobile Suchanfragen

Mit der Zunahme der mobilen Internetnutzung hat Google die Mobile-First-Indexierung eingeführt. Dies bedeutet, dass Google die mobile Version einer Website als Hauptversion für das Ranking und die Indexierung betrachtet. Websites, die nicht für mobile Geräte optimiert sind, könnten in den Suchergebnissen zurückfallen.

Daher ist es entscheidend, eine responsive Website zu haben, die sich an verschiedene Bildschirmgrößen anpasst, schnelle Ladezeiten aufweist und eine benutzerfreundliche Navigation für mobile Nutzer bietet. Die Anpassung an die Mobile-First-Indexierung ist kein optionaler Schritt, sondern eine Notwendigkeit für jedes Unternehmen, das in der digitalen Welt sichtbar sein möchte.

Core Web Vitals

Verständnis und Optimierung der wichtigsten Web-Vitals für eine verbesserte Nutzererfahrung

Die Core Web Vitals sind eine Reihe von spezifischen Faktoren, die Google als Teil seiner Gesamtbewertung der Nutzererfahrung einer Website betrachtet. Diese Vitals umfassen Ladeleistung (Largest Contentful Paint), Interaktivität (First Input Delay) und visuelle Stabilität (Cumulative Layout Shift). Um eine hohe Platzierung in den Suchergebnissen zu sichern, sollten Webseitenbetreiber diese Faktoren regelmäßig überwachen und optimieren.

Dies kann durch Techniken wie das Reduzieren von JavaScript, das Optimieren von Bildern und das Vermeiden von plötzlichen Layoutverschiebungen erreicht werden. Eine Website, die in Bezug auf diese Core Web Vitals gut abschneidet, bietet nicht nur eine bessere Nutzererfahrung, sondern wird auch von Google in den Suchergebnissen bevorzugt.

Strukturierte Daten und Schema Markup

Verbesserung der Sichtbarkeit in den Suchergebnissen durch strukturierte Daten

Strukturierte Daten spielen eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen. Durch das Implementieren von Schema Markup kann eine Website Suchmaschinen detaillierte Informationen über den Inhalt ihrer Seiten zur Verfügung stellen.

Dies ermöglicht es Google und anderen Suchmaschinen, reichhaltigere und informativere Snippets, wie Bewertungssterne, Veranstaltungsinformationen oder Produktdetails, in den Suchergebnissen anzuzeigen. Die Verwendung von strukturierten Daten kann somit die Klickrate erhöhen und der Website zu mehr Sichtbarkeit verhelfen. Es ist ein leistungsstarkes Tool, um Inhalte hervorzuheben und die Relevanz in den Suchergebnissen zu steigern.

4: Inhalt und Keywords

Inhalte und Keywords spielen weiterhin eine zentrale Rolle. Hochwertige, relevante Inhalte, die strategisch mit den richtigen Keywords angereichert sind, können maßgeblich zur Sichtbarkeit einer Website in Suchmaschinen beitragen. Es geht jedoch nicht nur darum, Keywords zu integrieren, sondern auch, Inhalte zu erstellen, die einen echten Mehrwert für die Nutzer bieten und ihre Suchintentionen erfüllen.

Erweiterte Keyword-Recherche

Nutzung fortschrittlicher Tools und Techniken zur Identifizierung von Nischenkeywords

Die Keyword-Recherche ist ein entscheidender Schritt in jeder SEO-Strategie. Im Rahmen einer SEO Betreuung gilt es nicht mehr nur beliebte Keywords finden. Vielmehr gilt es Nischenkeywords, die spezifisch, relevant und weniger wettbewerbsintensiv sind zu identifizieren.

Fortgeschrittene Tools wie SEMrush, Ahrefs oder Google Keyword Planner können dabei helfen, solche Keywords zu entdecken. Diese Tools bieten Einblicke in Suchvolumen, Keyword-Schwierigkeiten und die Absichten hinter den Suchanfragen. Durch die gezielte Auswahl und Nutzung dieser Nischenkeywords können Websites sich von der Konkurrenz abheben und qualifizierten Traffic anziehen.

E-A-T Prinzip (Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness)

Aufbau von Inhalten, die Googles E-A-T-Anforderungen entsprechen

Google betont zunehmend die Bedeutung von Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit (E-A-T) bei der Bewertung von Inhalten. Dies ist besonders wichtig für Websites in den Bereichen Gesundheit, Finanzen und andere YMYL (Your Money Your Life) Themen. Um Googles E-A-T-Anforderungen zu erfüllen, sollten Inhalte von Fachleuten oder autoritativen Quellen verfasst sein, akkurat recherchiert und gut begründet werden.

Websites sollten auch Maßnahmen ergreifen, um ihre Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit zu demonstrieren, beispielsweise durch klare Angaben über Autoren, Verweise auf autoritative Quellen und transparente Kontaktinformationen.

Langform-Inhalte und deren Rolle

Warum tiefgehende, informative Inhalte oft besser ranken

Langform-Inhalte haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, da sie oft umfassender und informativer sind. Solche Inhalte bieten die Möglichkeit, ein Thema gründlich zu behandeln, was nicht nur für Nutzer wertvoll ist, sondern auch von Suchmaschinen positiv bewertet wird. Langform-Inhalte ermöglichen die Einbindung relevanter Keywords, ohne dabei an Natürlichkeit zu verlieren, und bieten Raum für detaillierte Erklärungen, Beispiele und Analysen.

Dies trägt dazu bei, die Verweildauer auf der Seite zu erhöhen und die Autorität der Website in ihrem Fachgebiet zu stärken. Es ist jedoch wichtig, Qualität über Quantität zu stellen und sicherzustellen, dass diese langen Inhalte gut strukturiert, leserfreundlich und auf die Bedürfnisse und Fragen der Zielgruppe zugeschnitten sind.

5: Linkaufbau und Off-Page-SEO

Auch Linkaufbau und Off-Page-SEO sind weiterhin entscheidende Komponenten einer umfassenden SEO-Strategie. Sie beziehen sich auf Aktivitäten außerhalb der eigenen Website, die darauf abzielen, die Domain-Autorität und Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu erhöhen. Hochwertige Backlinks, also Links von anderen Websites zur eigenen Seite, signalisieren Suchmaschinen, dass die Inhalte vertrauenswürdig und relevant sind. Daher ist eine gezielte Linkbuilding-Strategie für jede SEO-Bemühung unerlässlich.

Strategien für effektiven Linkaufbau

Gastblogging ist eine bewährte Methode, um hochwertige Backlinks zu generieren. Dabei veröffentlicht man als Gastautor Inhalte auf anderen relevanten Websites, die einen Link zur eigenen Seite enthalten. Dies fördert nicht nur die Sichtbarkeit und Autorität der eigenen Website, sondern kann auch neue Zielgruppen erschließen.

Unter SGE-Aspekten ist es beim Linkaufbau besonders wichtig, auf die Qualität der Backlinks zu achten: Links von angesehenen und thematisch relevanten Seiten sind deutlich wertvoller als solche von weniger reputativen Quellen. Eine natürliche und vielfältige Backlink-Struktur ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg.

Lokale SEO und Google My Business

Optimierung für lokale Suchanfragen und Nutzung von Google My Business

Lokale SEO ist für Unternehmen mit physischen Standorten oder lokalen Dienstleistungen unverzichtbar. Die Optimierung für lokale Suchanfragen beinhaltet die Verwendung gezielter lokaler Keywords, das Erstellen lokaler Inhalte und das Auflisten des Unternehmens in lokalen Verzeichnissen.

Ein entscheidendes Tool hierbei ist Google My Business (GMB). Durch das Einrichten und Pflegen eines GMB-Profils können Unternehmen ihre Sichtbarkeit in lokalen Suchergebnissen und auf Google Maps erhöhen. Dies beinhaltet die genaue Angabe von Standort, Öffnungszeiten, Kontaktdaten und das Sammeln von Kundenbewertungen. Was wiederum zu mehr Transparenz und Glaubwürdigkeit führt. Die Nutzer*innen werden es Ihnen danken, was zu einem besseren Google-Ranking führt.

Ständige Anpassung und Lernen

Einer der obersten SEO-Grundsätze ist Anpassungsfähigkeit

SEO ist ein dynamisches Feld, das ständige Anpassungen und Weiterbildung erfordert. Suchmaschinenalgorithmen ändern sich regelmäßig, und was heute als Best Practice gilt, kann morgen veraltet sein. Daher ist es für

Ressourcen für kontinuierliche Bildung

Empfohlene Blogs, Kurse und Webinare, um am Ball zu bleiben

Für die kontinuierliche Bildung im Bereich SEO gibt es zahlreiche Ressourcen. Renommierte SEO-Blogs wie Moz, Search Engine Journal und Search Engine Land  bieten aktuelle Informationen und tiefgehende Analysen zu SEO-Trends und -Techniken. Online-Kurse auf Plattformen wie Udemy, Coursera oder LinkedIn Learning ermöglichen es, SEO-Kenntnisse systematisch zu erweitern. Außerdem sind Webinare und Online-Konferenzen wertvolle Quellen für aktuelles Wissen und bieten Gelegenheiten zum Networking mit anderen SEO-Profis. Regelmäßige Weiterbildung ist unerlässlich, um in der sich ständig wandelnden Welt des SEO erfolgreich zu sein.

Fazit

Der ständig evolvierende Google-Algorithmus ist eine Herausforderung und Chance für SEO-Experten. Es ist essenziell, die neuesten Updates und deren Implikationen zu verstehen, um effektive SEO-Strategien zu entwickeln. Die Einführung von SGE (Search Generative Experience) und Updates wie BERT haben die Landschaft verändert, indem sie ein tieferes Verständnis für die Nutzerintention und den Kontext von Suchanfragen erfordern.

RankBrain und der zunehmende Einsatz von KI und maschinellem Lernen bei Google unterstreichen die Notwendigkeit, über bloße Keywords hinaus zu denken. Inhalte müssen für Nutzer und Suchmaschinen gleichermaßen wertvoll sein und dabei Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit (E-A-T) widerspiegeln. Langform-Inhalte, die tiefgründige, informative und auf die Zielgruppe zugeschnittene Informationen bieten, sind hierbei besonders wertvoll.

Die technische SEO, einschließlich Mobile-First-Indexierung und Optimierung der Core Web Vitals, bleibt unverzichtbar. Eine technisch gut optimierte Website ist die Grundlage für jegliche SEO-Aktivitäten und verbessert das Nutzererlebnis – ein Schlüsselfaktor, wenn Sie das Google Ranking verbessern wollen.

Effektiver Linkaufbau, insbesondere durch qualitativ hochwertige Backlinks und Gastblogging, sowie die Optimierung für lokale Suchanfragen mittels Google My Business, sind weiterhin kritische Komponenten einer umfassenden SEO-Strategie.

Anpassungsfähigkeit und kontinuierliches Lernen im SEO-Bereich sind unerlässlich. Die digitale Landschaft verändert sich rasant, und was heute als Best Practice gilt, kann morgen schon überholt sein. Deshalb ist es wichtig, stets auf dem Laufenden zu bleiben und sich flexibel an neue Trends und Richtlinien anzupassen. Durch die Nutzung von Bildungsressourcen wie Fachblogs, Online-Kursen und Webinaren können SEO-Experten und Website-Betreiber ihre Strategien kontinuierlich verfeinern und effektiv auf Veränderungen reagieren. Letztendlich ist es das Verständnis und die Anpassung an diese dynamischen Veränderungen, die den Erfolg in der Welt des SEO bestimmen.

google-rating WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner